Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.

Verlauf

Wer hat Anspruch auf das Arbeitsplatzpauschale?

Verwenden Unternehmer für die Ausübung ihrer betrieblichen Tätigkeit ihren privaten Wohnraum als Arbeitsplatz, so kann hierfür ein Arbeitsplatzpauschale als pauschaler Abzugsposten berücksichtigt werden. Dadurch werden etwa Strom, Heizung, Beleuchtung oder die AfA pauschal abgegolten. Mehr zu diesem Thema, erfahren Sie hier bei uns in Steuernews-TV.

Textabschrift des Videos (Transkription)

Wer hat Anspruch auf das Arbeitsplatzpauschale?

Verwenden Unternehmer für die Ausübung ihrer betrieblichen Tätigkeit ihren privaten Wohnraum als Arbeitsplatz, so kann hierfür ab der Veranlagung 2022 bei den betrieblichen Einkünften ein Arbeitsplatzpauschale als pauschaler Abzugsposten berücksichtigt werden. Dadurch wird die betriebliche Nutzung von wohnraumbezogenen Aufwendungen, wie etwa Strom, Heizung, Beleuchtung oder die AfA, nicht jedoch von Arbeitsmitteln, pauschal abgegolten. Für die Ausübung der betrieblichen Tätigkeit darf kein anderer ihm zurechenbarer Raum zur Verfügung stehen.

Steht das Arbeitsplatzpauschale dem Grunde nach zu, ist zwischen dem kleinen und dem großen Pauschale zu differenzieren:

  • Das kleine Arbeitsplatzpauschale beträgt 300,00 Euro pro Jahr und gilt für alle selbständig Erwerbstätigen, die daneben andere wesentliche Einkünfte aus einer aktiven Erwerbstätigkeit (über € 11.000,00 pro Jahr) erzielen, für die ein anderer Raum außerhalb der Wohnung zur Verfügung steht.
  • Das große Arbeitsplatzpauschale hingegen steht nur jenen selbständig Erwerbstätigen zu, die ihr Einkommen hauptsächlich aus ihrer Tätigkeit zuhause beziehen. Werden keine anderen Einkünfte aus einer aktiven Erwerbstätigkeit (z. B. aktives Dienstverhältnis, betriebliche Tätigkeit) erzielt, für welche außerhalb der Wohnung ein anderer Raum zur Verfügung steht, oder betragen diese höchstens 11.000,00 Euro, steht ein Pauschale in Höhe von 1.200,00 Euro pro Jahr zu.

Aktuellste Ausgaben

Februar 2024

Neufassung der Grenzgängerregelung mit Deutschland

Aufgrund der geänderten Arbeitswelt (Homeoffice) wird die Grenzgängerregelung im Doppelbesteuerungsabkommen mit Deutschland ab 1.1.2024 wesentlich geändert. Erfahren Sie jetzt mehr dazu in Steuernews-TV.

Jänner 2024

Wie ist der ORF-Beitrag für Unternehmen ab 2024 geregelt?

Im ORF-Beitrags-Gesetz 2024 ist die Erhebung eines ORF-Beitrags für Unternehmen geregelt. Welche Unternehmer haben einen Beitrag zu entrichten, welche nicht und wie hoch ist die Bemessungsgrundlage? Ihr Update in Steuernews-TV.

Dezember 2023

Tipps zu steuerfreien Benefits für Ihr Team

Benefits neben dem laufenden Gehalt sind meist mit Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträgen verbunden. Wir haben für Unternehmer Tipps zu steuerfreien Benefits, wie z. B. Bonuszahlungen, Essensgutscheinen oder Wochen-, Monats- oder Jahreskarten zusammengetragen. Alle Tipps sehen Sie in Steuernews-TV.

Villacher Treuhand
Dr. Nehsl & Partner
Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.

9500 Villach, Nikolaigasse 39
T +43 (0) 4242 27121-0 F +43 (0) 4242 27121-25 E
Datenschutz Datenschutzeinstellungen

Full Service aus einer Hand

Autor

by atikon

hCards

Logo von Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.
Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H., work: Nikolaigasse 39, 9500 Villach, Österreich, work: +43 (0) 4242 27121-0, fax: +43 (0) 4242 27121-25

Logo von Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20

OK