Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.

Verlauf

Was ist ein Kontrollsechstel und warum ist es für die Lohnverrechnung wichtig?

Sonderzahlungen: Das Jahressechstel zum Jahresende oder bei unterjähriger Beendigung des Dienstverhältnisses muss als Kontrollsechstel auf Basis der tatsächlich ausbezahlten laufenden Bezüge neu ermittelt werden. Was ist zu beachten? Erfahren Sie jetzt Details dazu in Steuernews-TV.

Textabschrift des Videos (Transkription)

Was ist ein Kontrollsechstel und warum ist es für die Lohnverrechnung wichtig?

Sonderzahlungen werden im Wesentlichen mit festen Einkommensteuersätzen besteuert. Diese Begünstigung ist aber auf Sonderzahlungen im Ausmaß von höchstens einem Sechstel der laufenden Jahresbezüge begrenzt. Dieses Jahressechstel wird bei der unterjährigen Auszahlung der Sonderzahlungen durch eine Hochrechnung der laufenden Bezüge ermittelt.

  • Neu ist, dass das Jahressechstel zum Jahresende oder bei unterjähriger Beendigung des Dienstverhältnisses als Kontrollsechstel auf Basis der tatsächlich ausbezahlten laufenden Bezüge neu ermittelt werden muss.
  • Übersteigen die begünstigt besteuerten Sonderzahlungen dieses Kontrollsechstel, dann muss der übersteigende Betrag im Rahmen der letzten Auszahlung mit dem progressiv gestaffelten Einkommensteuertarif nachversteuert werden.
  • Der Arbeitgeber muss also die Monate, in denen die Sonderzahlungen ausbezahlt wurden, in seiner Lohnverrechnung aufrollen und korrigieren.
  • So können zum Beispiel schwankende laufende Bezüge oder auch entgeltfreie Zeiträume, wie z. B. ein langer Krankenstand oder ein unbezahlter Urlaub, eine Nachversteuerung auslösen.

Aktuellste Ausgaben

September 2020

Was ist ein Kontrollsechstel und warum ist es für die Lohnverrechnung wichtig?

Sonderzahlungen: Das Jahressechstel zum Jahresende oder bei unterjähriger Beendigung des Dienstverhältnisses muss als Kontrollsechstel auf Basis der tatsächlich ausbezahlten laufenden Bezüge neu ermittelt werden. Jetzt in Steuernews-TV.

August 2020

SV-pflichtige Gewinnausschüttungen werden an die SVS übermittelt

Die Verordnung betreffend die Durchführung der Übermittlung von Einkommensteuerdaten an die SVS wurde geändert. Mehr dazu in Steuernews-TV!

Juli 2020

Können Arbeitnehmer Arbeitsmittel für das Homeoffice steuerlich nutzen?

Unter welchen Voraussetzungen können höhere Kosten für ein Homeoffice bei der Arbeitnehmerveranlagung geltend gemacht werden? Welche Arbeitsmittel sind wann abzugsfähig? Mehr dazu jetzt in Steuernews-TV.

Villacher Treuhand
Dr. Nehsl & Partner
Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.

9500 Villach, Nikolaigasse 39
T +43 (0) 4242 27121-0 F +43 (0) 4242 27121-25 E
Datenschutz

Full Service aus einer Hand

Autor

by atikon

hCards

Logo von Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.
Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H., work: Nikolaigasse 39, 9500 Villach, Österreich, work: +43 (0) 4242 27121-0, fax: +43 (0) 4242 27121-25

Logo von Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20

Nachdem Ausgangs- und Betretungsverbote zum Großteil aufgehoben wurden und es die derzeitige Lage zulässt, öffnen wir unsere Kanzlei ab 02.06.2020 wieder für den Parteienverkehr.

Bitte vereinbaren sie vorab telefonisch Besprechungstermine sowie die Übergabe / Abholung von Unterlagen. Bitte betreten sie die Kanzleiräumlichkeiten ausschließlich mit Mundschutz und desinfizieren sie ihre Hände in der Kanzlei mit bereitgestellten Desinfektionsmitteln.

OK