Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.

Verlauf

Mehr Transparenz für die Finanz bei Inseraten auf Onlineplattformen

Seit 1.1.2023 ist das „Digitale Plattformen-Meldepflichtgesetz“ in Kraft. Meldepflichtige Plattformbetreiber mussten sich registrieren und unterliegen einer Meldepflicht von personenbezogenen Daten und Transaktionen ihrer Anbieter. Welche Transaktionen sind meldepflichtig und welche Ausnahmen sieht das Gesetz vor? Erfahren Sie jetzt mehr dazu in Steuernews-TV.

Textabschrift des Videos (Transkription)

Mehr Transparenz für die Finanz bei Inseraten auf Onlineplattformen

Im Zuge des mit 1. Jänner 2023 in Kraft getretenen „Digitalen Plattformen-Meldepflichtgesetzes“ mussten sich meldepflichtige Plattformbetreiber registrieren und haben der Finanzbehörde personenbezogene Daten und Transaktionen ihrer Anbieter zu melden. Dadurch erlangt die Finanzverwaltung Kenntnis über allfällige Umsätze der Anbieter und kann in der Folge nicht versteuerte Einkünfte leichter aufdecken.

Einer Meldepflicht durch den Plattformbetreiber unterliegen nachfolgende Transaktionen:

  • Verkauf von körperlichen Waren
  • Vermietung und Verpachtung von Immobilien wie Wohnungen, Gewerbeimmobilien oder Ferienimmobilien
  • Vermietung von Verkehrsmitteln
  • Persönliche Erbringung von Dienstleistungen durch natürliche Personen, die über Plattformen angeboten und abgewickelt werden.

Das Gesetz sieht diverse Ausnahmen für Plattformbetreiber vor, wenn beispielsweise das Geschäftsmodell der Plattform ohne meldepflichtige Anbieter konzipiert ist. Zudem müssen Kleinstanbieter (weniger als 30 Transaktionen und Umsatz < € 2.000,00) nicht gemeldet werden.

Aktuellste Ausgaben

Februar 2024

Neufassung der Grenzgängerregelung mit Deutschland

Aufgrund der geänderten Arbeitswelt (Homeoffice) wird die Grenzgängerregelung im Doppelbesteuerungsabkommen mit Deutschland ab 1.1.2024 wesentlich geändert. Erfahren Sie jetzt mehr dazu in Steuernews-TV.

Jänner 2024

Wie ist der ORF-Beitrag für Unternehmen ab 2024 geregelt?

Im ORF-Beitrags-Gesetz 2024 ist die Erhebung eines ORF-Beitrags für Unternehmen geregelt. Welche Unternehmer haben einen Beitrag zu entrichten, welche nicht und wie hoch ist die Bemessungsgrundlage? Ihr Update in Steuernews-TV.

Dezember 2023

Tipps zu steuerfreien Benefits für Ihr Team

Benefits neben dem laufenden Gehalt sind meist mit Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträgen verbunden. Wir haben für Unternehmer Tipps zu steuerfreien Benefits, wie z. B. Bonuszahlungen, Essensgutscheinen oder Wochen-, Monats- oder Jahreskarten zusammengetragen. Alle Tipps sehen Sie in Steuernews-TV.

Villacher Treuhand
Dr. Nehsl & Partner
Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.

9500 Villach, Nikolaigasse 39
T +43 (0) 4242 27121-0 F +43 (0) 4242 27121-25 E
Datenschutz Datenschutzeinstellungen

Full Service aus einer Hand

Autor

by atikon

hCards

Logo von Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.
Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H., work: Nikolaigasse 39, 9500 Villach, Österreich, work: +43 (0) 4242 27121-0, fax: +43 (0) 4242 27121-25

Logo von Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20

OK