Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.

Verlauf

Kann ein Investitionsfreibetrag auch für klimafreundliche Heizungssysteme geltend gemacht werden?

Der Gesetzgeber hat eine Änderung des Einkommensteuergesetzes (EStG) beschlossen, die einen Investitionsfreibetrag für klimafreundliche Heizungssysteme bei Anschaffung oder Herstellung ab 1.1.2023 ermöglicht. Welche Anlagen fallen unter die Neuregelung und was ist zu beachten? Ihr Update jetzt in Steuernews-TV.

Textabschrift des Videos (Transkription)

Kann ein Investitionsfreibetrag auch für klimafreundliche Heizungssysteme geltend gemacht werden?

Der Gesetzgeber hat eine Änderung des Einkommensteuergesetzes (EStG) beschlossen, die einen Investitionsfreibetrag (IFB) für klimafreundliche Heizungssysteme bei Anschaffung oder Herstellung ab 1.1.2023 ermöglicht.

Aufgrund des im EStG geregelten Gebäudeausschlusses kann ein Investitionsfreibetrag für Wirtschaftsgüter, die als Teil eines Gebäudes anzusehen sind, nicht geltend gemacht werden. Heizungsanlagen zählen zu den typischen Teilen des Gebäudes und werden nicht als selbständige Wirtschaftsgüter betrachtet. Auch Aufwendungen für einen Fernwärmeanschluss (Umstellung der Heizungsanlage von Öl auf Fernwärme) sind dem Gebäude zuzuordnen.

Durch die Neuregelung kann für die Anschaffung und Herstellung von klimafreundlichen Anlagen zur Wärme- und Kältebereitstellung in Zusammenhang mit Gebäuden jedoch jedenfalls ein Investitionsfreibetrag geltend gemacht werden. Derartige Anlagen sollen – bei Erfüllung der allgemeinen Voraussetzungen zum IFB – auch dann IFB-fähig sein, wenn sie in Zusammenhang mit einem Gebäude stehen. Die betroffenen Wirtschaftsgüter sind taxativ genannt und umfassen Wärmepumpen, Biomassekessel, Fernwärme- bzw. -kältetauscher, Fernwärme- bzw. -kälteübergabestationen und Mikronetze in Zusammenhang mit Gebäuden.

Aktuellste Ausgaben

Juni 2024

Rechtsformwahl: Was ändert sich 2024 aus steuerlicher Sicht?

Auf der Suche nach der passenden Rechtsform für Ihr Unternehmen? Bei der Wahl der optimalen Rechtsform sollten Sie auch die steuerliche Optimierung im Blick haben. Wir klären über die wesentlichen geänderten Einflussfaktoren im Jahr 2024 auf.

Mai 2024

Wie ist die neue Steuerbefreiung für die Tätigkeit von Freiwilligen geregelt?

Welche Einnahmen aus einer ehrenamtlichen Tätigkeit sind pro Tag/pro Kalenderjahr unter welchen Bedingungen steuerfrei? Und welchen Unterschied gibt es zwischen kleinem und großem Freiwilligenpauschale? Steuernews-TV informiert!

April 2024

Wie können Tätigkeiten im Homeoffice im Jahr 2024 abgegolten werden?

Die zuvor bis 31.12.2023 befristeten steuerlichen Regelungen zum Homeoffice wurden ins Dauerrecht übernommen. Alles zur Homeoffice-Pauschale, der unentgeltlichen Überlassung digitaler Arbeitsmittel und zu absetzbaren Kosten von ergonomischem Mobiliar erfahren Sie in Steuernews-TV.

Villacher Treuhand
Dr. Nehsl & Partner
Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.

9500 Villach, Nikolaigasse 39
T +43 (0) 4242 27121-0 F +43 (0) 4242 27121-25 E
Datenschutz Datenschutzeinstellungen

Full Service aus einer Hand

Autor

by atikon

hCards

Logo von Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.
Villacher Treuhand Dr. Nehsl & Partner Steuerberatungsgesellschaft m.b.H., work: Nikolaigasse 39, 9500 Villach, Österreich, work: +43 (0) 4242 27121-0, fax: +43 (0) 4242 27121-25

Logo von Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20

OK